14 mit Max, Gilg und Tino

Folge 2 - MAX

Heute geht es um Max. Aber nicht nur, weil Max diese Woche passenderweise seinen Geburtstag gefeiert hat, sondern weil MAX in diesem Fall auch für „maximal“ steht. Die große Frage ist nämlich: Muss es denn eigentlich immer das Maximum sein? Ermöglicht mehr Freiheit automatisch bessere Ergebnisse? Und wie geht man mit zeitlichen und monetären Begrenzungen bei Kundenaufträgen um? Über Pragmatismus vs. Perfektionismus, Stuckleisten vs. Rigipsplatten und ein legendäres NPIRE-Langzeitprojekt, das kurzzeitig vor dem Scheitern stand …

Kommentare

  • Florian Gehringer sagt:

    GILLLLLLLGGGGGGGGGG FREAKIN FRICK!!!! Das ist nicht tiny Tino vim Actionbored? Alter… Junge… Haste nicht gesehen! Die alten Zeiten…
    Lebt das noch irgendwo?

Jetzt kommentieren

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Veröffentlicht am 19.03.2019